Planung - Irriport Bewässerungssysteme

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Planung
Irriport plant vom Wasserbrauch der Kulturpflanzen pro Schlag ausgehend, quasi rückwärts von der Pflanze bis zur Pumpe.

Bisherige Praxis!

"Begonnen wird beim Brunnen und am letzten Kreisregner endet alles Bemühen."
So sieht bisher die gängige Praxis aus, so verläuft der übliche Weg bei einer Bewässerungsplanung. Solche Anlagen fallen aber
oftmals ausgesprochen teuer aus und sind überdies auch noch unflexibel!

Im Ergebnis bewirken solche Anlagen, das die landwirtschaftlich notwendigen Arbeiten beeinträchtigt werden und mit den
"Bewässerungsspielregeln" kollidieren, was viele Landwirte und Gärtner zur Verzweiflung und mitunter völlig aus dem Konzept bringt.


Wir planen in der umgekehrten Reihenfolge!

Das heißt, wir planen vom Wasserbrauch der Kulturpflanzen pro Schlag ausgehend quasi rückwärts von der Pflanze bis zur Pumpe.
Mit diesem Planungskonzept optimieren wir die Pumpendimensionierung und die Leitungsnetzauslegung. Solche Anlagen sind
günstig in der Anschaffung und hoch effizient im Betrieb!
Das Ergebnis unserer intelligenten, umfänglichen Planung ist ein Bewässerungsmanagement, was den Betriebsleiter entlastet,
ihm Sicherheit gibt und freie Hand lässt ungehindert seine gesamten Kulturarbeiten ohne Termindruck und ohne zusätzliche
Arbeitsbelastungen auszuführen.


Wir bauen keine imposanten Wasserspiele, wir spielen nicht mit dem Geld unserer Kunden!

Wir bevorzugen ein Planungskonzept mit dem Focus auf Rentabilität und kurzfristige Refinanzierung der Bewässerungsanlage im Einklang mit einer deutlichen Verbesserung der Qualität und Quantität der bewässerten Kulturen.


Hier beispielhaft ein paar wichtige Fragen und Aspekte für eine korrekte Planung:
  • Was für Pflanzen, was für Böden, wollen Sie mit Wasser versorgen?
  • Wann und in welchem Umfang müssen die Risiken von Trockenperioden verlässlich bewässerungstechnisch besichert werden?
  • Welche Wasserquellen, Wasserqualitäten stehen in welchem Umfang zur Auswahl?


Warum ist die Automation einer Bewässerungsanlage notwendig?

Die gut durchdachte Automation ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil jeder professionell betriebenen Bewässerungsanlage in erfolgreich geführten, modernen Betrieben der
Landwirtschaft und des Gartenbaus. Die von uns geplanten automatisierten Bewässerungsanlagen sind auf jede auf Zusatzbewässerung angewiesene Kultur so abgestimmt,
dass eine zeitnahe, bedarfsgerechte und vor allem flexible Wasserverteilung für alle Schläge sichergestellt ist. Auf der Basis eines professionellen Bewässerungsmanagements
senken wir mit unserer Automationstechnik überdies sowohl die Anschaffungskosten als auch die Unterhaltungskosten Ihrer Bewässerungsanlage.


Nehmen Sie uns beim Wort!

Wir planen mit dem Ziel, die Bewässerungsanlage so zu konzipieren, dass sowohl die pflanzenphysiologischen, ökologischen und ökonomischen Aspekte optimal
aufeinander abgestimmt sind.


Was lernen wir daraus?

Die Agrarbewässerungsbranche ist sich leider immer noch weitgehend einig:
20 - 30 mm Schlagkraft mit 40 m Wurfweite und einfachster manueller Bedienung machen eine gute Bewässerungsanlage aus. Wer braucht schon ausgeklügelte,
intelligente Wasserverteiltechnik mit Präzisionsansprüchen und einem web- oder funkbasierten Bewässerungsmanagement?
Wir sind anderer Meinung!
Wir meinen: Das Bessere ist des Guten Feind.
Entscheiden Sie selbst!

            
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü